Lasea

 12,80 22,90

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Zur Behandlung von temporärer ängstlicher Verstimmung mit Symptomen wie schwer zu kontrollierenden Sorgen, Unruhe, Verspannungen und daraus resultierenden Schlafstörungen.

Auswahl zurücksetzen
Kategorien: , Artikelnr.: 4965504P Marke:

Beschreibung

Was ist Lasea und wofür wird es angewendet?
Lasea ist ein pflanzliches Arzneimittel.
Lasea wird angewendet zur Behandlung von vorübergehender ängstlicher Verstimmung.
Zusätzliche Informationen zur Anwendung:
Ängstliche Verstimmung kann ein oder mehrere vorübergehende Symptome verursachen, wie zum
Beispiel schwer zu kontrollierende Sorgen, Unruhe, Verspannungen oder Schlafstörungen.
Lasea wird angewendet bei Erwachsenen.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Lasea beachten?
Lasea darf nicht eingenommen werden,
– wenn Sie allergisch gegen Lavendelöl oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen
Bestandteile dieses Arzneimittels sind, oder wenn Sie an einer Leberfunktionsstörung leiden.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Wenn Sie an einer übermäßigen Angst und/oder Sorge leiden, die Sie nur schwer kontrollieren können
und/ oder wenn Sie über längere Zeit an drei oder mehr mit Angst verbundenen Symptomen (wie z.B.
Unruhe, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Reizbarkeit, Muskelverspannungen,

Schlafstörungen) leiden, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Es könnte sein, dass Sie an einer
psychischen Erkrankung leiden, die eine ärztliche Betreuung erfordert.
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Symptome nach 1 Monat
Behandlung unverändert anhalten oder wenn die Symptome sich verschlechtern.
Die Anwendung von Lasea bei Patienten mit schwerer Einschränkung der Nierenfunktion oder bei
dialysepflichtigen Patienten wird aufgrund fehlender klinischer Daten nicht empfohlen.
Es liegen nur begrenzte Daten zur Anwendung von Lasea bei Patienten über 65 Jahren vor.

Kinder und Jugendliche
Lasea wird bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen, da keine Daten zur
Anwendung dieses Arzneimittels in dieser Altersgruppe vorliegen.
Einnahme von Lasea zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden,
kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel
einzunehmen/anzuwenden.
Es liegen keine Meldungen vor über Wechselwirkungen von Lasea mit anderen Arzneimitteln. Nach
den vorliegenden Daten sind Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln nicht zu erwarten.
Die verfügbaren experimentellen Daten liefern keine Hinweise auf Wechselwirkungen mit anderen, im
zentralen Nervensystem aktiven Substanzen. Vorsichtshalber ist Lasea nicht zusammen mit anderen
Arzneimitteln zur Behandlung von Angsterkrankungen, Beruhigungsmitteln oder Alkohol
einzunehmen, da keine klinischen Daten über mögliche Wechselwirkungen vorliegen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Schwangerschaft
Experimentelle Untersuchungen ergaben keine Hinweise auf eine schädliche Wirkung von Lasea bei
schwangeren Frauen. Da zur Anwendung von Lasea während der Schwangerschaft keine klinischen
Daten vorliegen, wird dieses Produkt während der Schwangerschaft nicht empfohlen.

Stillzeit
Es ist nicht bekannt ob der Wirkstoff oder dessen Metaboliten in die Muttermilch übergehen. Von
stillenden Müttern ist Lasea deshalb nicht einzunehmen.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Der Einfluss von Lasea auf die Fahrtüchtigkeit wurde in einer klinischen Studie an einer relativ kleinen
Anzahl gesunder Personen untersucht. Den Ergebnissen zufolge hat Lasea keinen oder einen zu
vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von
Maschinen. Dennoch dürfen Patienten, die sich – zum Beispiel durch Ermüdung – beeinträchtigt fühlen,
kein Fahrzeug führen und keine Maschinen bedienen. Daten zu Patienten über 58 Jahre sind nicht
verfügbar.

Wie ist Lasea einzunehmen?
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau
nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,
wenn Sie sich nicht sicher sind.
Die empfohlene Dosis beträgt:

Erwachsene:
Nehmen Sie eine Weichkapsel einmal täglich etwa zur gleichen Zeit ein.
Lasea darf nicht länger als 3 Monate eingenommen werden.
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn die Symptome nach 1 Monat Behandlung unverändert anhalten oder
wenn die Symptome sich verschlechtern.
Die Weichkapseln sind unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit einzunehmen, vorzugsweise einem Glas
Wasser.
Nehmen Sie Lasea nicht im Liegen ein.

Kinder und Jugendliche
Lasea ist nicht von Personen unter 18 Jahren einzunehmen.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem
auftreten müssen.
Die folgende Liste der Nebenwirkungen umfasst alle Reaktionen, die während der Behandlung mit
Lasea aufgetreten sind, auch die bei höherer Dosierung oder Langzeitbehandlung aufgetretenen.
Häufigkeit nicht bekannt (auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
– schwerwiegende Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktionen) mit Schwellungen,
Kreislaufbeschwerden und / oder Atemwegsbeschwerden wurden berichtet. Verständigen Sie in
einem solchen Fall unverzüglich einen Arzt.
Nehmen Sie Lasea nicht mehr ein, wenn bei Ihnen eine Überempfindlichkeitsreaktion (allergische
Reaktion) aufgetreten ist.
Häufig (betrifft 1 bis 10 von 100 Behandelten):
– Aufstoßen.
Häufigkeit nicht bekannt (auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
– andere Magen-Darm-Beschwerden
– allergische Hautreaktionen.

Was Lasea enthält
1 Weichkapsel enthält:
Wirkstoff: 80 mg Lavendelöl (Lavandula angustifolia Mill., aetheroleum).
Die sonstigen Bestandteile sind:
Kapselinhalt: Rapsöl, raffiniert. Kapselhülle: Succinylierte Gelatine; Glycerol 85%;; Sorbitol 70%,
flüssig (nicht kristallisierend); Karminsäure, Aluminiumsalz (E 120); Patentblau V, Aluminiumsalz
(E 131); Titandioxid (E 171).